Zum Inhalt springen

Entscheidungshilfe für Heizungsmodernisierer

Fachbericht | Wörter: 241 | Aufrufe: 6097 | Druckbare Version

Was spricht für Gas-Brennwert?

Heizungsmodernisierer haben es nicht leicht. Unter der Vielzahl der Systeme müssen sie sich für ein Gerät und damit auch auf einen Energieträger festlegen. Die Initiative Erdgas pro Umwelt (IEU) gibt Empfehlungen für die Heizungswahl.

Verschiedene Kriterien spielen beim Heizungskauf eine Rolle. An erster Stelle steht die Entscheidung, ob der bisherige Energieträger beibehalten oder ersetzt werden soll. Eine Umstellung von Heizöl auf Erdgas kann laut IEU in vielen Fällen sinnvoll sein und sollte im Einzelfall geprüft werden, denn der örtliche Energieversorger ist dabei in der Regel behilflich und zahlt oft einen Umstellbonus.

Gas-Brennwertgeräte zählen in puncto Anschaffung zu den preisgünstigsten Heizsystemen. Sie nutzen die Wärme, die im Abgas enthalten ist, und lassen sich problemlos mit Solarwärme kombinieren. Viele Gerätehersteller haben hierzu passende Komplettlösungen im Programm, die sich platzsparend installieren lassen. Doch schließlich hängt die Höhe des Energieverbrauchs maßgeblich vom Wärmebedarf des Hauses und dem Verhalten der Bewohner ab. Bei gut gedämmten Gebäuden und angemessenem Heizen lassen sich die Verbrauchskosten mit Brennwert und Solar insgesamt vergleichsweise gering halten, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. Auch aus den genannten Gründen werden laut Statistik des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) Gas-Brennwertgeräte derzeit am häufigsten verkauft.

 Bild: IEU Die Zukunftsfähigkeit eines Heizsystems ist ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Heizungswahl. Daher steht laut Auskunft der IEU die Brennwerttechnik, die mit Solarwärme kombiniert wird, auch auf der Förderliste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Informationen zum aktuellen Angebot an Gas-Brennwertgeräten sowie über Fördermittel gibt es bei der Initiative Erdgas pro Umwelt unter www.ieu.de oder bei der Hotline 0 18 02/34 34 52 (6 Cent/Gespräch).




Vorheriger Bericht zum Thema Erdgas/ Flssiggas
Gas macht mobil - Mit Propan im Urlaub Gas macht mobil - Mit Propan im Urlaub
Nächster Bericht zum Thema Erdgas/ Flssiggas