Zum Inhalt springen

Garten: Poolbeheizung durch Absorber und Solaranlage)

Fachbericht | Wörter: 185 | Aufrufe: 6489 | Druckbare Version

Für viele Eigenheimbesitzer mit Garten ist der Bau eines Pools die Realisierung eines lang gehegten Traumes. Bei dem Bau eines Pool gibt es jedoch einiges zu beachten. Um den Pool nicht nur in den ganz heißen Sommermonaten nutzen zu können, sollte auch an eine Poolheizung gedacht werden. In Zeiten stetig steigender Energiekosten kann dies jedoch ein teueres Unterfangen darstellen.

Preiswerter geht es jedoch mit einem so genannten Solarabsorber. Diesen kann man sich auch als fertigen Bausatz ins Haus liefern lassen und selbst montieren. Der Bausatz besteht aus Solar - Röhren, Kunststoffröhren und einer Pumpe. Die Pumpe saugt das Poolwasser an und leitet es durch die Solarröhren, die im Idealfall dort angebracht werden sollten, wo die meiste Sonneneinstrahlung herrscht (in der Regel auf dem Dach des Gebäudes), in die Kunststoffröhren, die das zwischenzeitlich erwärmte Wasser wieder in den Poolkreislauf zurückführen.

Bei der Größe des Absorbers ist eine Fläche von ca. 30 Quadratmetern in der Regel ausreichend. Die Anschaffungskosten dafür betragen zwischen 1.000 - 1.500 Euro. Für die Pumpe sollten weitere 500 Euro einkalkuliert werden. Die Investition rechnet sich jedoch durch die Heizkosteneinsparung bereits nach wenigen Jahren.


Vorheriger Bericht zum Thema Energiesparendes Bauen
Garten: Mini - Windkraftanlagen Garten: Mini - Windkraftanlagen
Nächster Bericht zum Thema Energiesparendes Bauen
Innenausbau: Kontrollierte Be- und Entlüftung Innenausbau: Kontrollierte Be- und Entlüftung