Zum Inhalt springen

Garten: Mini - Windkraftanlagen

Fachbericht | Wörter: 174 | Aufrufe: 28057 | Druckbare Version

(Privatgebrauch, Größen, Kosten, Installationsaufwand, u.a.)


Eine äußerst interessante Variante zur Energiegewinnung und damit zur Reduzierung von Energiekosten sind so genannte Mini - Windkraftwerke für den Hausgebrauch. In Deutschland sind diese Windkraftanlagen bislang jedoch leider nicht erhältlich. Vorreiter sind unsere Europäischen Nachbarn Italien und Großbritannien. Auf dem Inselstaat werden die Minikraftwerke bereits in herkömmlichen Baumärkten vertrieben.

Die Mini - Windkraftanlagen für den Privatgebrauch erzeugen eine Leistung von ca. einem Kilowatt. Die Installation sowie die Benutzung sind denkbar einfach. Mit dem erzeugten Strom können direkt hauseigene Gerätschaften betrieben werden, da dieser unmittelbar in das eigene Netz eingespeist wird. Die Anschaffungskosten für eine Mini - Windkraftanlage betragen derzeit rund 1.500 Pfund, die von staatlicher Seite bezuschusst werden. Die britischen Behören haben jedoch zur Auflage gemacht, dass der Befestigungsmast für die Windkraftanlage mindestens drei Meter vom Haus entfernt stehen muss.

Wie sich dieser Markt in Deutschland entwickelt und welche Auflagen sich unsere Behörden dazu einfallen lassen, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich kann die Anschaffung einer Mini - Windkraftanlage jedoch durchaus eine sowohl ökologische als auch ökonomische Alternative zur herkömmlichen Stromerzeugung darstellen.




Vorheriger Bericht zum Thema Energiesparendes Bauen
Garten: Erdwärme / Wärmepumpenkollektoren Garten: Erdwärme / Wärmepumpenkollektoren
Nächster Bericht zum Thema Energiesparendes Bauen
Garten: Poolbeheizung durch Absorber und Solaranlage) Garten: Poolbeheizung durch Absorber und Solaranlage)