Zum Inhalt springen

Erdgasfahrzeuge - die clevere Art zu sparen

Fachbericht | Wörter: 293 | Aufrufe: 5776 | Druckbare Version

Erdgasfahrzeuge - die clevere Art zu sparen

Beim Blick auf den Preismast einer Erdgastankstelle können Fahrer von Benzin- oder Dieselfahrzeugen neidisch werden: während die Spritpreise fast täglich ein neues Rekordhoch erreichen, kann der Kraftstoff Erdgas für weniger als die Hälfte des Benzinpreises getankt werden.

Für den Trägerkreis Erdgasfahrzeuge, einen Zusammenschluss von Gaswirtschaft, Automobilherstellern, Mineralölindustrie, Bundesumweltministerium und ADAC, ein Grund mehr, Autofahrer auf die preiswerte Alternative aufmerksam zu machen.

Der Abgabepreis des in Gewicht gemessenen Erdgases liegt im Durchschnitt bei 0,75 Euro pro Kilogramm. Dies entspricht einem Benzinpreis von rund 0,50 EUR pro Liter (0,58 EUR/Liter Diesel). Bei einem Durchschnittsverbrauch von sieben Litern Super und einer Fahrleistung von 20.000 Kilometern spart ein Autofahrer mit einem Fahrzeug der Mittelklasse damit zurzeit über 900 EUR pro Jahr.

Weitere Einsparungen sind bei Versicherungsprämien um bis zu 15 Prozent möglich. Außerdem zahlt der Halter eines Erdgas-Pkws nur den günstigen Kfz-Steuer-Satz für Ottomotoren. Dieser liegt um 56 Prozent niedriger als bei Dieselfahrzeugen. Anfängliche Mehrkosten beim Kauf eines Erdgasautos lassen sich somit schnell wieder einfahren.

Die Vorteile des alternativen Kraftstoffes Erdgas sind aber nicht nur im Portmonee spürbar: Die Fahrzeuge (derzeit bereits über 30.000) stoßen praktisch keine Rußpartikel mehr aus. Darüber hinaus weisen Erdgasfahrzeuge die niedrigsten Emissionen von Stickoxiden, den Vorläufersubstanzen des bodennahen Ozons, auf und bieten sich so auch für den Einsatz bei Smogalarm an.

Aufgrund der ökologischen und ökonomischen Vorteile - allen voran der günstige Kraftstoffpreis - ist daher mit einer weiter deutlich steigenden Nachfrage nach Erdgasfahrzeugen zu rechnen. Mit inzwischen 30 verschiedenen Fahrzeugmodellen haben unter anderem Fiat, Opel, Volkswagen und Volvo darauf reagiert.

Parallel dazu wird die Tankstelleninfrastruktur in Deutschland von derzeit etwa 580 bis 2007 auf 1.000 Erdgastankstellen ausgebaut: Dann wird jede zehnte konventionelle Tankstelle den Kraftstoff Erdgas anbieten.

Quelle: BV. d. Dt. Gas- u. Wasserwirtschaft BGW, Juni 2005


Vorheriger Bericht zum Thema Erdgas/ Flssiggas
Erdgas Dachheizzentralen Erdgas Dachheizzentralen
Nächster Bericht zum Thema Erdgas/ Flssiggas
Erdgas – vielseitiger Energieträger mit Umweltvorteilen Erdgas – vielseitiger Energieträger mit Umweltvorteilen