Zum Inhalt springen

Gasmotoren - Die saubere Lösung für den ÖPNV

Fachbericht | Wörter: 372 | Aufrufe: 8436 | Druckbare Version

Gasmotoren - Die saubere Lösung für den ÖPNV

Mobile Zukunft mit alternativen Antrieben

Die Erhaltung der Mobilität, Forderungen zur Verbesserung der Luftqualität durch Verminderung der Abgasemissionen und das öffentliche Anliegen, dem Treibhauseffekt entgegenzutreten waren ausschlaggebend, sich frühzeitig und auf breiter Grundlage nach Alternativen bei Kraftstoffen und Antrieben umzusehen. Mit Erfolg erprobt und überprüft die NEOMAN Bus Gruppe emissionsarme Gasmotoren

Geringste Emissionen schon heute – Gasbusse von MAN

MAN

Mit seinen umweltfreundlichen Erdgasantrieben gehört MAN zu den Vorreitern beim Thema Umweltschutz, denn die Abgasemissionen der CNG- und LPG-Motoren (Compressed Natural Gas und Liquefied Petroleum Gas) liegen deutlich unter den gültigen Euro 3 Grenzwerten. Erdgasbusse von MAN entsprechen dem derzeit anspruchsvollsten Abgasstandard EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle) und unterschreiten damit bereits heute die ab 2008 vorgeschriebene europäische Norm Euro 5.

MAN ist der erste Hersteller, der eine praktisch komplette Niederflurbuspalette samt zugehöriger Fahrgestelle anbietet, die entsprechend dem EEV Standard qualifiziert sind. Im Segment der Erdgasbusse ist MAN mittlerweile führend in Europa. Die Palette reicht vom Solo-Stadtbus über den dreiachsigen 15 Meter-Bus bis hin zum 18 Meter langen Gelenkbus.

Die Gasmotoren sind in der Serie als Saugmotoren oder mit Turboaufladung verfügbar, und werden immer liegend eingebaut. Das Leistungsspektrum reicht bei den CNG-Motoren von 180 kW/245 PS bis zu 228 kW/310 PS. Auf der LPG-Seite stehen 175 kW/238 PS und 195 kW/265 PS zur Verfügung. Gesteuert werden die Motoren von der gemeinsam mit Bosch entwickelten Motorsteuerung ME7 CNG0, die Saugmotoren sind mit einem Drei-Wege-Katalysator ausgerüstet, die Turbomotoren verfügen über einen Katalysator.

MAN Erdgasbusse unterscheiden sich rein äußerlich von den Dieselfahrzeugen nur durch die aerodynamische Haube auf dem Dach. Hier findet das Speichersystem seinen Platz, welches aus vier bis zehn Gasdruckbehältern in Stahl- , Aluminium-Composite oder Voll-Composite Bauweise bestehen kann. Behältertyp und –anzahl werden den individuellen Bedürfnissen bezüglich der Reichweite angepasst, wobei Fahrleistungen von 450 km ohne weiteres erreichbar sind.

Momentan sind weltweit über 2.500 CNG-Busse mit MAN-Erdgasmotoren im Einsatz. Die Verkehrsbetriebe in Frankfurt/Oder haben ihren kompletten Fuhrpark (22 Busse) auf MAN-Erdgasbusse umgestellt, allein 89 CNG-Busse fahren für die OVF Franken, 35 Erdgasbusse sind in Augsburg unterwegs, davon 23 Gelenkbusse, 20 Solobusse fahren in Dessau und 22 Überlandbusse in Wernigerode. Als neuester Großauftrag war eine Bestellung von 23 Solobussen für Göteborg zu verzeichnen, die vor kurzem ausgeliefert wurden.

Quelle: Neoman, Rom, Juni 2005

Diesen Artikel empfehlen:




Vorheriger Bericht zum Thema Erdgas/ Flssiggas
Das Erdgas Komforthaus Das Erdgas Komforthaus
Nächster Bericht zum Thema Erdgas/ Flssiggas
Erdgas Dachheizzentralen Erdgas Dachheizzentralen