Zum Inhalt springen

SMP Solartechnik nimmt erste Bürgersolaranlage in Leipzig ans Netz

Leipzig hat ein Bürgerkraftwerk
Anlage liefert seit Sonnabend Strom / Weitere Standorte im Gespräch

Nur ein Tag vor dem Jahrestag der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl am 26. April ging die erste Leipziger Bürger-Photovoltaikanlage in Betrieb. Errichtet von der Leipziger Firma SMP auf dem LWB-Gebäude in der Carlebachstraße 1-17, versorgt die Anlage in den kommenden Jahren 30 Menschen mit ökologisch erzeugtem Strom. „Mit der Installation der Anlage haben wir ein ehrgeiziges Projekt der Klima-Allianz Leipzig realisiert“, so Ferdinand Dürr, Erster Geschäftsführer der Solarallianz Leipzig GbR und Mitinitiator des Projekts. „Mit der im November gegründeten Solar-GbR zeigt die Klima-Allianz Leipzig auf, dass es in Leipzig viel Potential für klimafreundliche Energieerzeugung gibt. Jetzt ist die Stadt gefragt, die Bedingungen für solche Vorhaben weiter zu verbessern.“

„Die starke Beteiligung an der Bürgersolaranlage zeigt, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger durchaus in der Verantwortung sehen, vor Ort zum Klimaschutz beizutragen“, unterstreicht Kerstin Dittrich, Mitinitiatorin und aktiv beim VCD Leipzig. „85 Menschen haben in rund acht Wochen mehr als 110.000 Euro zusammengetragen, um in den nächsten 20 Jahren mindestens 200 Tonnen Kohlendioxid zu vermeiden.“

Anfang der Woche wurde bekannt, dass die Stadt Leipzig plant, die Nutzungsgebühr für städtische Dächer für Beteiligungsanlagen deutlich zu senken. Anstatt ein Euro je Quadratmeter sollen künftig nur noch 10 Cent jährlich fällig werden. „Zwar ist das grundsätzlich eine positive Entwicklung“, gibt Alexander John, Sprecher der Klima-Allianz Leipzig und Zweiter Geschäftsführer der Solarallianz, zu. „Doch das hohe Nutzungsentgelt war nur ein Punkt, warum es bisher noch keine Bürgersolaranlage auf städtischen Dächern gibt. Insbesondere die Gestaltung der Nutzungsbedingungen haben es uns im letzten Jahr unmöglich gemacht, den Mustervertrag zu unterzeichnen. Stattdessen haben wir mit der LWB einen eigenen Vertrag erarbeitet, der an unsere Bedürfnisse angepasst ist.“ Bundesweit gibt es inzwischen in nahezu allen größeren Städten Bürgersolaranlagen. „In Dresden, wo die Dachflächen kostenlos und zu günstigen Bedingungen zur Verfügung gestellt werden, gibt es bereits sieben solcher Anlagen“, so Bernd Genennig, Geschäftsführer von Solar City Leipzig und Gründungsmitglied der Solarallianz. „Das zeigt, dass Leipzig hier hinter anderen sächsischen Städten zurückbleibt. Dennoch haben wir einen Startpunkt gesetzt und werden künftig rund 28.500 kWh Strom erzeugen – ausreichend für die ökologische Stromversorgung von 30 Personen.“

Die Solarallianz Leipzig GbR entstand aus der Arbeitsgruppe Energie der Klima-Allianz Leipzig. „Wir bedanken uns bei allen UnterstützerInnen, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben, so Mitinitiator Henning Schulte-Huxel. „Dazu gehören neben den Gesellschafter/innen und den Verbänden der Klima-Allianz Leipzig insbesondere die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft LWB und ihre Tochtergesellschaft WSL.“


News Quelle: @pressbot.net - SMP Solartechnik | Datum: 25.04.2009 | 1755 Mal gelesen






über Volltextsuche
im Bereich
Jahr
nach Land
Sprache



Feil Solartechnik-Sanitär-Heizung, Solingen

Planungsbüro Rossow Gesellschaft für Versorgungstechnik mbH, Neubrandenburg

Fronius Deutschland GmbH, Neuhof-Dorfborn

Binkert Haustechnik GmbH, Albbruck

Registrierte Anbieter: 5.444! Ein Marktplatz-Eintrag inkl. Profil-& Kataloglistung ist gratis! Hier geht es zur Registrierung.
Hier tragen Sie direkt ohne Registrierung Ihre neue Anbietermeldung ein. Eine Listung der Meldung findet i.d.R. über das PREMIUM-Paket statt. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nur für PREMIUM-Kunden. Englischsprachige Meldungen werden auf unserem internationalen Projekt ENERLIX.com gelistet.