Zum Inhalt springen

Solarstromernterekorde

von Uni- und Campusverein-Anlage erreicht -
SunOn LGs bundesweit erstmalige Preise gab es für 962 + 936 kwh/ kwp

Was leisten Solarstromanlagen tatsächlich? Das wollte der gemeinnützige Solarverein „SunOn Sonnenkraftwerke Lüneburg“ (www.sunon.org) genau wissen*. Er lobte den bundesweit erstmaligen** Solarstromerntepreis aus, um zu erfahren, wer im Landkreis am meisten Sonnenstrom-Kilowattstunden pro Kilowattpeak (kwp) geerntet hat. Zu gewinnen gab es Preise für die höchste Jahresleistungssumme pro Kwp und für die meisten kwh/ kwp seit Einspeisebeginn der Anlage, um auch langfristige bzw. große Beiträge zum solaren Stromnetzwandel zu würdigen.
Solarstromernterekordler in 2006 wurde die Uni-Solarstromanlage mit 962 kWh/KWp und bis Ende 2006 die des „Campus Lüneburg e. V.“ mit 936 kWh/ kWp, stellte der Solarstammtisch am 20. Dezember öffentlich fest. Der Vereinsvorsitzende, Tomas Biermann-Kojnov gratulierte Jörn-Peter Boll, dem Vereinsvorsitzenden des Uni-Solarprojektes mit einer anerkennenden Urkunde und einem Solarhubschrauber. Der Geldpreis soll zu Weihnachten überwiesen werden.
Zweit- und dritt-ertragreichst waren 2006 Kreisanlagen aus Rolfsen mit 952,9 kWh/ kWp und aus Hohnsdorf mit 950,6 Kwh/ Kwp. Die größte öffentliche Anlage Lüneburgs des Campusvereins (14,4 KWp) erreichte mit 936 kWh/ kWp den fünften Gesamt- und den zweiten Stadtrekordplatz. Die Total-Anlage der Wilhelm-Raabe-Schule (WRS) folgte mit 926,4 kWh/ kWp.
837 kWh/ kWp sind 1992-2004 bundesdurchschnittlich laut Deutschlands Solarenergie-Förderverein Aachen (www.sfv.de) erreichbar gewesen. 14 beteiligte Anlagen erreichten in 2006 über 830 kWh/ kWp, wie 5 Anlagen auch seit Ersteinspeisung bis Ende 2006.
Die größte Kreisanlage (42,55 kWp) betreibt die Gärtnerei Heuer aus Brietlingen, die seit 15.09.05, knapp die höchste Menge mit 38656,4 kwh ins Netz einspeiste. Nach dem Qualitätsmaßstab reichte es mit 751,86 kwh/ kwp jedoch nicht für vordere Plätze. Zweitbester wurde die –die vermutlich älteste, und in vielen Stufen aufgebaute- WRS-Gesamtanlage (aktuell 11,56 Kwp), die von 1997 bis Ende 2006 genau 38595 Kwh einspeiste, allerdings mit durchschnittlich 876 kWh/ kWp. Wie sich Jahreswerte von durchschnittlich erwartbaren Werten kurios unterscheiden können, zeigte die drittbeste und öffentliche Anlage der St. Marienkirche (5,04 kwp). Seit Juni 2002 erbrachte sie 19318 Kwh mit durchschnittlich fast 844 kWh/ kWp, konnte 2006 aber nur 725 kWh/ kWp beitragen, weil Module reklamierbar erneuert werden mussten.
SunOn LG sammelt weitere solare Ernten und freut sich schon auf die Solarernterekorde 2007!

* Unter www.sunon.org findet man weitere Anlagenleistungen und Adressen – laufend erweitert.
** Was auch die Redaktion der Solarfachzeitschrift „Photon“ (www.photon.de) bestätigte.

Der gemeinnützigen Umweltschutzverein sucht Mitglieder und Spender für seine umweltgerechte Energieaufbauarbeit. Mitglieder zahlen nur 20 € Aufnahmegebühr, keine Jahresbeiträge. 2007 eingehende Spenden werden steuerwirksam bescheinigt.
SunOn LG e. V.: Volksbank Lüneburg Kontonr. 100591000 BLZ 24090041


Tomas Biermann-Kojnov
Dipl. Psych. WBS Organisationsberater, Vereinsvorsitzender SunOn Sonnenkraftwerke LG e.V., Fördermitglied Solarprojekt Uni LG
Häcklinger Weg 43a
21335 Lüneburg
Tel: 04131-403636
Email: Biermannsunon.org
Web: www.sunon.org


News Quelle: @pressbot.net - oak media GmbH | Datum: 15.01.2008 | 3346 Mal gelesen






über Volltextsuche
im Bereich
Jahr
nach Land
Sprache

Hier tragen Sie direkt ohne Registrierung Ihre neue Anbietermeldung ein. Eine Listung der Meldung findet i.d.R. über das PREMIUM-Paket statt. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nur für PREMIUM-Kunden. Englischsprachige Meldungen werden auf unserem internationalen Projekt ENERLIX.com gelistet.