Aktuelle Pressemeldung

Solarförderung / Kürzung

Die Politik ist uneins und diskutiert weiterhin über die geplante Kürzung der Solarförderung. Wer sich bis zum 26. März 2012 für eine Solarstromanlage der Ever Energy Group entscheidet, erhält nach wie vor die alte Einspeisevergütung. Aber auch nach der Absenkung git: Nach etwa zehn Jahren bezieht man saubere Energie zum Nulltarif.

Die Photovoltaik-Förderung lässt die Gemüter hochkochen: Politiker verschiedener Parteien diskutieren seit Wochen darüber. Dennoch ist keine endgültige Einigung in Sicht. Laut Bericht der Passauer Neuen Presse erwägt Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sogar längere Übergangsfristen. Bisher gilt der 1. April 2012 als Stichtag, an dem die Kürzung der Solarförderung beginnen soll. Statt den endgültigen Beschluss abzuwarten, rät die Ever Energy Group, noch bis zum 26. März 2012 eine Photovoltaikanlage zu alten Konditionen zu bauen. ,,Eine Kürzung kommt sicher," sagt Dominik Modrach, Geschäftsführer des Berliner Konzeptanbieters. ,,Warum sollten Eigenheimbesitzer also darauf warten. Doch auch kurzfristige Entscheidungen müssen gut überlegt sein. Eine Photovoltaikanlage kann sich schnell als unwirtschaftlich herausstellen, wenn man nicht an die richtige Finanzierung und Versteuerung denkt." Deshalb bietet die Ever Energy Group einen Rundum-Service, der Prüfung, Planung, Beratung, Finanzierung, Montage und Steuerberatung umfasst. Finanzierungs- und Photovoltaikexperten erstellen individuell abgestimmte Solarkonzepte. Das ermöglicht rentable Photovoltaikanlagen zu errichten - auch noch nach dem 1. April 2012.

Solarförderung: Kürzung auf einem Blick

Die neue Photovoltaikförderung sieht vor, dass die Vergütung für eine Kilowattstunde auf 19,5 Cent für Kleinanlagen bis zehn Kilowattpeak sinkt. Anlagen mit einer Leistung bis 1.000 Kilowattpeak sollen künftig 16,5 Cent erhalten. Hinzu kommt eine schrittweise Kürzung der Solarförderung, die voraussichtlich ab Mai 2012 einsetzen wird. Grundlage ist jedoch, dass der Bundestag den Gesetzentwurf annimmt. Ein weiteres Ziel ist es, den Anreiz für den Eigenverbrauch zu erhöhen.Deshalb fällt die garantierte Einspeisevergütung für die komplette Solarstromproduktion weg. Interessierte sollten somit beim Neubau unbedingt auf die Möglichkeit zum Eigennutz achten. Photovoltaikanlagen der Ever Energy Group erlauben bereits heute bis zu 15 Prozent der produzierten Energie selber zu verbrauchen. Damit kann man die Stromkosten erheblich senken. Wer sich bis spätestens bis zum 26. März 2012 für eine Zusammenarbeit mit dem Solarkonzeptanbieter entscheidet, kann noch die volle Einspeisevergütung für die neuerrichtete Photovoltaikanlage einstreichen.
Siehe auch: Volle Solarförderung? Ja-bitte!

Photovolatik-Förderung nach dem 1. April: nach zehn Jahren kostenlos Strom beziehen

Die Pläne zur Kürzung der Solarförderung stossen ein Umdenken an. Obwohl die Vergütungssätze drastisch sinken, kann man mit einer Photovoltaikanlage nach etwa zehn Jahren Energie zum Nulltarif beziehen. Bis dahin sind wirtschaftlich arbeitende Dachanlagen in der Regel abbezahlt. Darüber hinaus werden viele Tonnen des Treibhausgases eingespart, was letztlich dem Umweltschutz zu Gute kommt. Deshalb lohnt sich der Bau einer PV-Anlage weiterhin - trotz der geplanten Solarförderungskürzung. Studien belegen, dass die Energiekosten in den nächsten Jahren enorm steigen werden - besonders wenn der Ausbau Erneuerbarer Energien ins Stocken gerät.
Siehe auch: Chance Solarstromförderung 2012

Große Chance für Kurzentschlossene

Für Kurzentschlossene bietet die Ever Energy Group eine einmalige Gelegenheit: Wer sich bis zum 26. März 2012 für den Bau einer Photovoltaikanlage mit dem Solarkonzeptanbieter entschließt, kann nach wie vor von der vollen Einspeisevergütung profitieren. Sollte man den Stichtag verpassen, dann erlaubt das Solarkonzept weiterhin die Installation von rentablen Photovoltaikanlagen.
Siehe auch: Rentable Photovoltaikanlagen

Den Orginaltext der News finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/ever-energy/news/53.

Über Ever Energy:
Die Ever Energy Group GmbH wurde von den Geschäftsführern Matthias Streibel sowie Dominik Modrach mit Sitz in Berlin 2007 gegründet und hat heute zwei weitere Standorte inMünster, Neuruppin und Dresden. Als Experte für den Handel sowie Vertrieb von Photovoltaikanlagen ist das Unternehmen auf individuell abgestimmte Solarkonzepte für Einfamilienhäuser spezialisiert. Die Ever Energy Group GmbH bietet ein komplettes Dienstleistungspaket - von Datenerfassung, Beratung, Prüfung, Montage, Finanzierung bis Steuerberatung. Darüber hinaus berät das Unternehmen auch den Kauf und Bau von Solarcarports, Solarhäuser und vermittelt Fremddächer zum Bau einer Photovoltaikanlage in den neuen Bundesländern.


News Quelle: @pressbot.net - iPark-Media GmbH auf pressbot.net | Datum: 21.03.2012 | 46 Mal gelesen