Aktuelle Pressemeldung

Großhandelspreise Januar 2012: + 3,0 % gegenüber Januar 2011



WIESBADEN - Die Großhandelsverkaufspreise lagen im Januar 2012 um 3,0 % über denen von Januar 2011. Im Dezember 2011 hatte die Jahresveränderungsrate ebenfalls + 3,0 % betragen, im November + 4,9 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Großhandelsverkaufspreisindex im Januar 2012 gegenüber dem Vormonat um 1,2 %.

Einen wesentlichen Anteil an der Preisänderung zum Vorjahresmonat hatten die um 12,1 % höheren Preise im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen. Demgegenüber standen insbesondere Preisrückgänge bei Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (- 10,4 % gegenüber Januar 2011) und bei Obst, Gemüse und Kartoffeln (- 8,6 %).

Die wichtigsten Preisveränderungen im Januar 2012:

Veränderung zum Veränderung zum
Großhandel mit . Vorjahresmonat Vormonat
(%) (%)
. Getreide, Rohtabak, Saatgut und  Futtermitteln - 10,4 4,1
. Obst, Gemüse und Kartoffeln - 8,6 2,6
. Milch(-erzeugnissen),  Eiern, Speiseölen und  Nahrungsfetten 6,9 0,4
. Kaffee, Tee, Kakao und Gewürzen 3,5 - 2,1
. festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen 12,1 2,3
. Erzen, Metallen und Metallhalbzeug - 2,2 0,4

Weitere Informationen zum Index der Großhandelspreise bietet die Fachserie 17, Reihe 6, die unter www.destatis.de im Bereich Publikationen -> Fachveröffentlichungen -> Preise erhältlich ist. Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zu den Großhandelspreisen können außerdem über die Tabelle 61281-0002 in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Eine methodische Kurzbeschreibung und weitere Daten und Informationen zum Thema bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.


Weitere Auskünfte erhalten Sie über:
Marion Knauer,
Telefon: (0611) 75-2302,
www.destatis.de/kontakt

Wiesbaden - Veröffentlicht von pressrelations


News Quelle: @pressbot.net - pressrelations.de auf | Datum: 13.02.2012 | 23 Mal gelesen