Zum Inhalt springen
Umwelttechnik, Abwasser, Trinkwasser, Wasserkraft

Kategorie Umwelttechnik | 23.10.2013 - 09:38 Uhr

Pilotprojekt zum Einsatz von Recycling-Beton

Mit einem Pilotprojekt will die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt den Einsatz von Recycling Beton im Hochbau zu größerer Popularität verhelfen. Recycling-Beton ist ein Baustoff, bei dem die Kiesanteile im Beton bis zu einer bestimmten Druckfestigkeits-Klasse durch aufbereiteten Altbeton ersetzt wurden. Der Einsatz des RC-Betons ist zwar bereits seit 2004 zulässig, wurde aber bislang – zumindest im Hochbau – kaum praktiziert. Dies soll sich nun ändern.



Der Neubau des Forschungs- und Laborgebäudes für Lebenswissenschaften der Humboldt-Universität Berlin soll hier als Demonstrationsobjekt dienen. In einem ersten  Arbeitsschritt werden zunächst die Schlitzwände für die Trogbaugrube aus Ortbeton mit rund einem Drittel rezyklierter Gesteinskörnung hergestellt. Es ist geplant, dass ab Februar 2014 mit dem Bau des eigentlichen Gebäudes begonnen werden soll. Im Verlauf der Bauarbeiten werden dann insgesamt 5.000 m3 des recycelten Baumaterials zum Einsatz kommen.

Hergestellt wird der RC-Beton vom Transportbetonwerk Trabat, für die Aufbereitung des RC-Betons zeichnet das Recyclingunternehmen Eurovia in Zusammenarbeit mit dem Analyselabor BOLAB verantwortlich.

Der Berliner Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller, kommentiert das in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg realisierte Projekt: „Mit diesem Pilotprojekt möchten wir einem nach den geltenden Normen und Regelwerken zugelassenen und von der Qualität gleichwertigen Bauprodukt die erforderliche Aufmerksamkeit verschaffen und vorhandene Vorbehalte abbauen. Recyclingbaustoff aus Beton soll zukünftig nicht nur im Straßen- und Tiefbau, sondern auch im Hochbau eingesetzt werden.“

Er betont weiter, dass der Einsatz dieses neuen Baustoffes zur Schonung der Naturlandschaft und zur Vermeidung von Transportemissionen beitrage. Insofern sei der RC-Beton besonders – aber nicht ausschließlich – für Regionen interessant, die über keine  eigenen Kiesbaustätten verfügen.