Zum Inhalt springen
Photovoltaik (Solarstrom), der Wachstumsmotor der erneuerbaren Energien...

Die im Fachjargon auch Inverter genannten Wechselrichter für Solarmodule erfüllen die wichtige Funktion, den Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Denn der Strom wird in der Regel von den Elektrogeräten im Haushalt, Heizkörpern und Warmwasserbereitern als Wechselstrom verbraucht.

Wie funktioniert der Wechselrichter?

Der Generator, bzw. der Akku erzeugt, bzw. speichert hingegen die Energie in Gleichstrom. Der den Leistungsmerkmalen entsprechende Typ des Wechselrichters orientiert sich an der Anzahl der Module und zugleich an der Leistung, die die Photovoltaikanlage erzeugt.

Der Kostenanteil kann nur dann möglichst gering gehalten werden, wenn der Solar Wechselrichter auf die bestmöglichste Weise ausgelastet ist.

Wechselrichter im Keller

Die Wechselrichter für Photovoltaikmodule werden in der Regel an einer eigens dafür vorgesehenen Wand, im Keller oder an einer anderen geeigneten Fläche fest installiert. Für einen Wechselrichter wird rund 50 cm² Fläche benötigt. In Ausnahmefällen kann der Wechselrichter auch auf dem Fußboden deponiert werden. Dies ist beispielsweise häufig bei der Montage von Solaranlagen auf Flachdächern der Fall.

Nach Möglichkeit sollte der Wechselrichter in der unmittelbaren Nähe der Photovoltaikanlage angebracht werden. Im entgegengesetzten Fall können die langen Transportwege der Energie Leitungsverluste verursachen.

Belüftung des Wechselrichters

Des Weiteren ist unbedingt darauf zu achten, dass der Wechselrichter stets gut gekühlt und belüftet wird. Auch wenn die meisten Wechselrichter in der Regel für eine Montage im Freien konzipiert sind, ist es dennoch sehr empfehlenswert, die Geräte in einem gut gelüfteten Raum aufzustellen, wo sie vor Feuchtigkeit und Staub optimal geschützt sind.

Darüber hinaus sollten Wechselrichter bevorzugt dort platziert werden, wo sie jederzeit problemlos kontrolliert und bedient werden können. Im Idealfall entspricht dies der Augenhöhe eines Erwachsenen. ACHTUNG: Somit ist zusätzlich gewährleistet, dass keine Kinder an der teuren Anlage herumspielen und sie somit beschädigen können.

Wechselrichter Geräusche

Da die Wechselrichter insbesondere bei schönem Wetter schnurrende Laute von sich geben, sollte man diese im eigenen Interesse nicht in Wohnraum-, Terrassen- oder Balkonnähe installieren.

Falls Sie weitere Probleme mit Ihren Geräten haben, empfehlen wir das ep24-Fachforum für Photovoltaik.