Zum Inhalt springen
Sparen Sie mit Pelletheizungen, Holzheizungen, Solarheizungen, Wärmepumpen oder einer günstigen Heizungssanierung...

IBC Heiztechnik Ofen "Aquila"
s-fire Kaminofen VIVA WS

Viele Gründe sprechen für einen Kaminofen, der mit Holz befeuert wird. Der nachwachsende Rohstoff Holz ist kostengünstig, die vom Kaminofen abgegebene Wärme sehr angenehm und das Zusehen beim Verbrennungsvorgang wirkt häufig beruhigend. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf ein paar Gedanken machen.

Wie funktioniert der Kaminofen?

Um die Funktionsweise des Kaminofens zu verstehen, muss man sich dessen Aufbau genauer ansehen und dieser ist fast immer identisch. Folgende Bestandteile sind wichtig:

  • Brennraum ausgekleidet mit Schamottsteinen oder Vermiculten und anderen Materialien, teils gusseisern

  • Rüttelrost, durch den die Asche fällt

  • Aschekasten / -lade zum Auffangen und Entsorgen der Asche

  • Fanggitter vor der Tür zum Schutz vor an die Tür fallendes Holz

  • Tür aus feuerfestem Glas zum Beobachten des Feuers und Befüllen des Kaminofens

  • Kanal am Brennraum, durch den die Verbrennungsluft geleitet wird

Der Verbrennungsvorgang selbst findet demzufolge im Brennraum statt. Damit überhaupt ein Feuer entstehen kann, wird Sauerstoff benötigt. Effektiver kann der Brennvorgang gestaltet werden, wenn dieser als erhitzte, saubere Luft zugeführt wird. Dafür sind die Kanäle am Brennraum zuständig. So kann die Verbrennungsluft kontrolliert in den Brennraum befördert werden.

Bei einigen Kaminöfen gibt es noch eine Sekundärluftzufuhr. Dadurch wird gewährleistet, dass die Luft entlang der Scheibe geführt wird. Somit kann nicht nur das Feuer in Richtung Tür gezogen werden und die Rückstände verbrennen vollständig, sondern es wird auch der Wärmetransport in den Wohnraum verbessert.

Anschaffungs- und Verbrauchskosten des Kaminofens

Welche Kosten entstehen durch einen Kaminofen? Das ist für viele die alles entscheidende Frage. Pauschale Antworten gibt es leider nicht, weil es so viele verschiedene Varianten der Kaminöfen gibt. Folgende Beispielrechnung soll jedoch einen ersten Anhaltspunkt liefern, mit welchen Anschaffungs- und Verbrauchskosten etwa zu rechnen ist:

Kosten Kaminofen Pelletkaminofen
Anschaffung Ca. 1.800,00 € Ca. 2.100 €
Verbrauchskosten Ca. 50 € / Raummeter Ca. 200 € / Tonne Holzpellets
Durchschnittliche Jahresverbrauchskosten bei 20.000 kWh Ca. 590 € / Jahr Ca. 820 € / Jahr
Wartungskosten Ca. 230 € / Jahr Ca. 230 € / Jahr
Schornsteinfeger-Kosten Ca. 120 € / Jahr Ca. 120 € / Jahr
Gesamtkosten Ca. 2.740 € Ca. 3.270 €

Die hier benannten Kaminöfen eigenen sich für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt und stehen in Verbindung mit einer klassischen Holzheizung.

Worauf ist bei der Installation des Kaminofens zu achten?

Bevor ein Kaminofen auch nur bestellt wird, sollte man Kontakt mit dem zuständigen Schornsteinfeger aufnehmen. Denn dieser prüft, ob der Schornstein für den Anschluss eines Kaminofens überhaupt geeignet ist, welche Sicherheitsmaßnahmen zu beachten sind und welcher Kaminofen in Frage kommt. Er hat also eine beratende Funktion noch vor dem Kauf und wer ihn vorher nicht befragt, läuft Gefahr, dass nach dem Einbau, den der Schornsteinfeger abnehmen muss, Ärger droht.

Für den Schornstein gelten folgende Richtwerte:

  • Querschnitt mindestens 15 x 15 cm
  • Länge des Schornsteins: 4,50 m

Ein begehbarer Schornstein stellt oft ein Problem dar, denn moderne Kaminöfen erreichen nur geringe Abgastemperaturen, so dass diese nicht ausreichen, um sie über den Schornstein nach oben zu bringen. Dann ist die Sanierung mit einem V2A Rohr erforderlich, das mit etwa 1.200 Euro zu Buche schlägt. Ist kein Schornstein vorhanden, muss er komplett errichtet werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 1.500 Euro.

Wichtig ist, dass an jedem Schornstein grundsätzlich nur ein Heizsystem angeschlossen werden darf. Sollen zwei Kaminöfen angeschlossen werden, muss zuvor geprüft werden, ob der Schornstein die Abgabe beider Kaminöfen entsprechend entsorgen kann. Zudem darf der neue Kaminofen nicht als offener Ofen betrieben werden, er muss der Bauart 1 entsprechen. Das heißt, dass eine Feder vorhanden sein muss, die die Kamintür schließt, sobald diese losgelassen wird.

Anschluss und Abstände

Optimal eignet sich der Anschluss an den Schornstein oberhalb des Kamins. Auch ein rückwärtiger Anschluss ist möglich, verschlechtert aber den Zug, da die Wärme nach oben abweichen will, dies aber seitlich tun muss, wenn der Anschluss hinten an der Seite des Kaminofens durchgeführt wird.

Ebenfalls müssen einige Abstände berücksichtigt werden. Diese betragen:

  • 20 cm zu allen tragenden Wänden und brennbarem Fachwerk,

  • 80 cm im Bereich der Strahlungswärme (vor dem Ofen) zum nächsten brennbaren Gegenstand (Möbel, Holzsäulen im Raum etc.) und

  • 80 cm rund um das Rohr herum.

Welche Leistungsklassen gibt es beim Kaminofen?

Kaminöfen werden in verschiedenen Leistungsklassen angeboten. Die wichtigsten sollen im Folgenden kurz vorgestellt werden:

Leistung in kW Geeignet für Raumgröße in m³ Geeignet für Holzmenge in kg
5 120 – 200 1,5
6 150 – 230 1,9
7 170-260 2,3
8 210-310 2,7
9 250-350 3,1
10 250-420 3,5

Mit der kleinsten Leistungsklasse von 5 kW kann also ein Raum problemlos beheizt werden.

Hersteller von Kaminöfen

Natürlich finden sich auch unzählige Hersteller für Kaminöfen. Im Folgenden sollen beispielhaft einige Hersteller und ihre beliebtesten Kaminöfen inklusive der ungefähren Kosten dargestellt werden:

Hersteller Modell Kosten
Attika DOM Ca. 4.700 – 5.100 €
  GEO Ca. 4.500 – 6.800 €
IRON DOG IRON DOG 01 Ca. 1.700 – 1.800 €
  IRON DOG 02 Ca. 1.800 – 1.900 €
RIKA COMO Ca. 4.300 – 4.500 €
  INTEGRA II Ca. 3.900 – 4.100 €
Bullerjan Classic I Ca. 1.500 – 2.000 €
Jacobus Jacobus 12 Ca. 1.800 – 1.900 €
Leda Antigua Ca. 1.300 – 1.400 €

Anbieter von Kaminöfen

Drooff Kaminöfen GmbH & Co. KG
Feuer aus dem Sauerland (59929, Brilon)
kamdi24 - Ihr Kaminofen-Discount
Schön, dass Sie sich für uns entschieden haben (1237, Dresden)
Kaminofen-Shop.de
(20535, Hamburg)
AGRAR Service Wetterau GmbH
Beratung - Planung - Installation Fotovoltaik, Photovoltaik, Solaranlagen, Solarenergie, Grosshandel von div. Bioenergie, Biomasse, Pellets, Holzpellets DIN-Plus (61200, Wölfersheim)
Stude Schornsteinbau und Abgastechnik
Qualität erleben! (99974, Mühlhausen)