Zum Inhalt springen
Sparen Sie mit Pelletheizungen, Holzheizungen, Solarheizungen, Wärmepumpen oder einer günstigen Heizungssanierung...

Infrarotheizung – moderne Heiztechnologie oder veralteter Stromfresser?

Der Ruf nach modernen Heizsystemen wird immer lauter, vor allem, wenn mal wieder Meldungen über den horrenden Anstieg der Gas- und Ölpreise bekannt wurden. Dass an dieser Stelle nach Alternativen gesucht wird, ist eine Selbstverständlichkeit.

Genau eine solche gefunden zu haben, versprechen sich manche Menschen von der Infrarotheizung. Eine Infrarotheizung ist ein Heizsystem, welches

  • Heizenergie aus elektrischem Strom gewinnt und dabei
  • nicht auf die klassische Heizfunktion der Lufterwärmung setzt, sondern
  • stattdessen Wärme mittels direkter Anstrahlung verbreitet.

Unterm Strich arbeitet eine Infrarotheizung also als Elektroheizung, dabei jedoch in dualer Wärmenutzung:

  1. Die Wärmestrahlung erzeugt Wärme direkt am angestrahlten Körper selbst.
  2. Die durch Direktstrahlung erwärmten Körper oder Gegenstände geben diese Wärme wieder ab, was zu einem Anheben der Raumtemperatur führt.
Bildheizung „Nomix Dekor“ Quelle:KNEBEL Infrarot Flachheizungen GmbH & Co. KG
Bildheizung „Nomix Dekor“

Arten der Infrarot Heiztechnologie

Die Technologie der Infrarotheizung wird bereits seit vielen Jahren genutzt, allerdings vorzugsweise in der kleinen Variante, nämlich den Lampen und Strahlern. Die letzten Jahre der Weiterentwicklung der Infrarotheiztechnologie haben nun jedoch dazu geführt, dass verschiedene Arten und Typen von Infrarotheizungen zur Verfügung stehen:

  1. Wärmelampen & kleine Infrarotstrahler
    Erzeugen punktuell angewandt eine angenehme, nicht zu heiße Temperatur, vor allem im angestrahlten Bereich und weniger in der Fläche. Dadurch findet schnell eine Erwärmung statt. Bekannt sind sie vor allem durch die Baby-Wärmelampen am Wickeltisch geworden.
     
  2. Infrarotstrahler verschiedener Größen
    Infrarotstrahler arbeiten mit besonders hohen Temperaturen und sind somit als Heizsystem in großen Räumlichkeiten und vor allem in der industriellen Verwendung oder in Werkstätten im Einsatz.
  3. Quarzstrahler
    Sie sind eine verbesserte Form der Wärmelampe und kommen deshalb als deren Alternative zur Anwendung.

  4. Flächenheizelemente, Wand- oder Deckenheizung
    Bei ihnen handelt es sich um Heizsysteme bestehend aus Folien und Kabeln, die zu einer dünnen Matte verarbeitet großflächige Heizverwendung finden. Diese Heizmatten sind nämlich so konzipiert, dass sie problemlos eingearbeitet werden können. Infrarot Flächenheizelemente sind deshalb die Standardprodukte für eine elektrische Fußboden-, Wand- oder Deckenheizung.

  5. Flachheizungen
    Ihre Optik erinnert an die traditionellen Heizkörper, ihre Technologie basiert allerdings auf dem Infrarotprinzip. Als verbesserte Ausfertigung sind solche Flachheizungen mittlerweile sogar nach außen nicht sichtbar in Spiegel oder Bilder eingearbeitet.

Infrarotheizungen Tests

Auch wenn die modernen Typen der Infrarotheizungen überhaupt erst dazu geführt haben, dass dieses Heizsystem salonfähig geworden ist, so darf selbst die überzeugendste Optik nicht darüber hinweg täuschen, dass Infrarotheizungen unterm Strich dennoch Elektroheizungen sind.

Fluch oder Segen – diese Frage beschäftigt deshalb nach wie vor die Gemüter und scheint selbst durch Test- und Studienergebnisse öffentlicher Institutionen nicht hinreichend beantwortet werden zu können, wie nachfolgende Stellungnahmen beweisen:

  1. TU Kaiserslautern 2008/2009
    Vergleich der Infrarotheizung mit Gasheizsystemen ergab, dass die Infrarotnutzung sich positiv im Energieverbrauch, der CO2 Emission und den Kosten von den traditionellen Heiztechnologien abhebt.

  2. Bund für Umwelt- und Naturschutz
    Elektroheizungen, zu denen die Infrarotheizsysteme zählen, verwerten lediglich 30 % der benötigten Energie. Hier besteht noch Steigerungspotential.

  3. Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
    Die Effektivität und damit auch die Kosten-Nutzen-Relation von Infrarotheizungen sind untrennbar mit dem Bauzustand der Immobilie, sprich der effektiven Dämmung verbunden. Im „normalen Standarddämmzustand“ (oder Altbau) kann der Energieverbrauch einer Infrarotheizung das doppelte Ausmaß gegenüber anderen Heizsystemen annehmen.

Eine 2011er Studienergebnisse der Hochschule Luzern, in deren Untersuchung ein Vergleich der Infrarotheizung mit Wärmepumpensystemen angestrengt wurde, scheint eher eine Negativmeinung zu bestätigen.

Auf der anderen Seite steht allerdings die repräsentative Studie der Technischen Universität Kaiserslautern, welche der Infrarotheizung gegenüber Gasheizsystemen eindeutig die besseren Karten zuspielte.

Und unterm Strich bleiben allerdings auch immer die Erfahrungsberichte zu Infrarotheizungen tatsächlicher Nutzer, die überwiegend die Kostenersparnis und die weiteren Vorteile der Infrarotheizung hervorheben.

Vor diesen Hintergründen ist die Entscheidung für oder wider eine Infrarotheizung weiterhin auf Grundlage individueller Planungen und Berechnungen zu treffen.

Vorteile Infrarotheizungen und Einsatzbereiche

Jac art Bildheizung: Knebel Infrarotheizungen
Jac art Bildheizung: Knebel Infrarotheizungen

Glaubt man den Befürwortern der Infrarotheizung, so scheint diese Heiztechnologie nicht nur eine sinnvolle Alternative zu anderen Heizsystemen zu sein, sondern für gewisse Einsatzbereiche und Indikationen nahezu prädestiniert. Und tatsächlich ist die Liste, des sinnvollen Einsatzes von Infrarotheizungen wahrlich überzeugend:

  1. Punktuelle Erwärmung von Raumteilen
  2. Infrarotheizungen strahlen begrenzte Raumabschnitte an und erzeugen dort Wärme, ohne den gesamten Raum aufzuheizen. Beispielsweise in großen Lagerhallen, in der Industrie, aber auch in der Viehwirtschaft kommt dieser Vorteil zum Tragen. So kann in großen Räumlichkeiten sparsam geheizt werden.

  3. Bei hoher Temperaturerfordernis
  4. Infrarotheizungen können schnell hohe Temperaturen entwickeln und sind deshalb beispielsweise für Trockenkammern ideal. Aber auch in Wintergärten und Gewächshäusern sowie als Bautrockner sind sie gute Lösungen.

  5. Bei schnellem Wärmebedarf
  6. Schnelle Wärme ohne lange Aufheizphase – das ist das Hauptcharakteristikum von Infrarotheizungen. Deshalb sind sie perfekt über Babywickeltischen, in medizinischen Praxen oder Wellnessbereichen untergebracht.

  7. Bei notwendiger Außenbereichserwärmung
  8. Wärme im Außenbereich an kalten Tagen, das geht nicht mit Heizsystemen, deren Wärmeverteilung über die Luft erfolgt. Nutzung von Wärmestrahlung gemäß der Infrarotheizung ist hier die ideale Lösung. Verwirklicht wird sie häufig in Fußballstadien oder in Freilichttheatern sowie in offenen Buden.

  9. Bei gesundheitlichen Problemen
  10. Infrarotheizungen schaffen eine gesunde Wärme, die dem allgemeinen Wohlbefinden zuträglich ist. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Luft nicht zum Wärmeträger umfunktioniert wird. Deshalb bleibt die Staubbelastung der Warmluft gering, die Keimverteilung ist reduziert. Somit ist die Infrarotheizung ideal für Menschen mit eingeschränktem Allgemeinbefinden oder bronchialen Erkrankungen. Hinzu kommt die unumstrittene Anwendung von Infrarot bei orthopädischen Gesundheitsproblemen.

  11. Als Ersatz anderer Heizsysteme
  12. Fehlende Lagerflächen für Öl oder Pellets, eine nicht vorhandene Anbindung an die Gas- oder Fernwärmeversorgung, eine im Stromverbrauch utopische Nachtspeicherheizung – für all diese Heizsysteme kann die Infrarotheizung ein sinnvoller Ersatz sein, vor allem, wenn kaum eine andere moderne Heiztechnologie realisierbar scheint.

  13. Sonstiges
  14. Wenn die obigen Gründe für eine Infrarotheizung nicht ausreichen, so gibt es noch weitere, allgemeine Situationen, in denen sich dieses Heizsystem als sinnvoll erweist:

    • bei geringem Anschaffungsbudget,
    • bei mobiler Verwendungsnotwendigkeit,
    • bei besonderen Optikanforderungen z. B. in kleinen Räumlichkeiten, wo die Infrarotheizung gleichzeitig beispielsweise eine Spiegelfunktion übernimmt oder
    • bei vorhandener Photovoltaikanlage, deren erzeugter Strom zum Eigenverbrauch genutzt wird.

Nicht unbedingt zu empfehlen ist die Infrarotheizung allerdings bei

  • geplanter Warmwassererwärmung über das Heizsystem,
  • gesundheitlicher Kontraindikation gerade im Kontext trockener Raumluft,
  • dem Vorhaben, das Heizsystem in Eigenregie zu konzipieren und umzusetzen, vor allem, wenn keine vertieften Kenntnisse in der Thermodynamik vorhanden sind.

Anbieter von Infrarotheizungen

Redpur GmbH
EVOLUTIONÄR HEIZEN (72534, Hayingen)
RedTherm GmbH & Co. KG
Clever und gesund heizen wie die Sonne (47589 Uede, Uedem)
Knebel Infrarot Flachheizung Ausstellung Kaufbeuren
Infrarotheizungen - effizient und kostengünstig (87600, Kaufbeuren)
imowell GmbH
Infrarotheizungen günstig kaufen (42853, Remscheid)
Redwell Deutschland (Nord)
Infrarot Heizungen - Das Original. (22395, Hamburg)