Zum Inhalt springen

Sanitärtechnik Portal

Fotostrecke Sanitärtechnik

Was sind Sanitäranlagen? Von der Toilette bis zur Badewanne

Selbst Gästetoilette fliesen

Im Bereich der Sanitärtechnik gibt es verschiedene Produkte, bzw. Produktkategorien. Im allgemeinen versteht man unter dem Wort Sanitärtechnik all das, was man im Bad oder auf einer Toilette findet. Dabei sind natürlich nicht nur elektronische Güter wie Durchlauferhitzer oder Boiler gemeint, sondern auch das Spülbecken, die Badewanne, der WC-Sitz, die Armaturen oder der Spülkasten.

Übrigens ist die Sanitärtechnik nicht immer sichtbar, denn sie ist die Grundlage für die Nutzung jegliches Grundwassers und ist daher schon am Grundstücksbeginn unter der Erde zu finden. Weiter geht es natürlich mit der Sanitärtechnik, wenn das Wasser in den Gemäuern über das Haus verteilt wird.

Um Bakterienverbreitung zu verhindern, gibt es inzwischen verschiedene Sanitärtechniken, welche meist mit Ultraschall arbeiten und damit gefährliche Keime vor dem Austritt aus dem Wasserhahn vernichten. Der Strombedarf ist dabei derart gering, dass er bei der jährlichen Endabrechnung kaum auffällt.

Zwar ist es möglich, dass man die Sanitäranlagen selbst verbaut, allerdings sollten insbesondere Anfänger auf diese Arbeit verzichten und das Geld für professionelle Handwerker ausgeben, da insbesondere das verarbeiten von Fließen viel Erfahrung erfordert. Hier gilt die alte Weisheit, dass man doppelt kauft, wenn man an der falschen Stelle spart.

Spartipps zu Sanitär Handwerker Offerten

Wer nicht all zu viel Geld hat, kann den Handwerker bei der Arbeit helfen und zum Beispiel Arbeitsgeräte aus dem Fahrzeug tragen oder im Voraus bereits alles kaufen und selbst hochtragen. Fliesen und ähnliche Sanitärteile kauft man am besten selbst, da dies in der Regel günstiger ist. Zwar bekommt der Handwerker meist Rabatte, allerdings legt er die Zeit für das Einkaufen auf die Kosten um.