Zum Inhalt springen

Haustechnik Portal

Generell streckt sich das Wort Haustechnik natürlich über alle Bereiche des Hauses. Dabei ist natürlich weniger die Küchentechnik gemeint, als viel mehr die Alarmanlagen und Sicherheitstechniken, aber auch die Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik. Doch auch die generelle Elektrik des Hauses fällt natürlich darunter.

Egal in welchen Bereich der Haustechnik man investieren möchte, der Sicherheitsstandard spielt in jedem Bereich eine wesentliche Rolle. Je nach Einsatzzweck hat allerdings jeder Technikbereich verschiedene Anforderungen an die Sicherheit. Alarmanlagen sollten am Besten über eine interne Notstromversorgung auch bei einem Stromausfall oder einem Manipulationsversuch funktionieren.

Die Sanitärtechnik sollte natürlich stabil und leicht zu warten sein. Insbesondere bei z.B. Klein-Kläranlagen sind einige Richtlinien und Voraussetzungen einzuhalten. Die Sanitäranlagen gehören zum Oberbegriff der SHK (Sanitär-, Heizungs-, & Klimatechnik).

Bei energieportal24.de werden wir jedoch ausschließlich die Bereiche

BAUPORTAL24.com: Weitere Fach-Infos zur Sanitärtechnik, der Hauselektrik und der Sicherheitstechnik werden hingegen bei bauportal24.com anschaulich dargestellt.

 
Moderne Heiztechnik - Moderne Heizungstechnik

Einen besonderen Blick sollte man auch auf die Heiztechnik werfen, denn die beste Heizanlage bringt bei einer schlechten Wärmedämmung nichts. Darum macht eine neue Heizanlage oftmals nur dann Sinn, wenn das Gebäude möglichst effizient gegen Wärmeverlust gedämmt wurde. Hier geht es weiter zum Heiztechnik-Portal.

 
Förderung bei der Haustechnik Sanierung

Je nach Bauprojekt, gibt es für verschiedene Bereiche der Haustechnik Förderprogramme durch Bundesländer oder die KfW-Anstalt. Insbesondere der Bereich der Sanitär, Heiz- und Klimatechnik wird seit geraumer Zeit verstärkt gefördert.

Eine Förderung besteht in der Regel aus zinsfreien, bzw. zinsgünstigen Darlehen. Dabei ist die Förderung der Haustechnik allerdings an einige Auflagen geknüpft. Die Auflagen werden beim jeweiligen Förderprogramm bekannt gegeben und können zum Beispiel aus der Wahl zertifizierter Verkaufs- oder Handwerksbetriebe bestehen.

Eine weitere Auflage kann es sein, dass man nur Produkte mit bestimmten Mindeststandards, wie bei Passivhäusern oder kfW-40 Häusern (Energiesparhäuser), verwenden darf.