Zum Inhalt springen
Photovoltaik (Solarstrom), der Wachstumsmotor der erneuerbaren Energien...

Die stationäre Energiespeicherung im Überblick

Bei den Energiespeichern muss zwischen stationären und mobilen Speichern unterschieden werden. Die stationären Energiespeicher lassen sich dabei in zwei grundlegende Varianten unterscheiden:

 

  1. Energiespeicherung für netzgekoppelte Anlagen
  2. Energiespeicherung für Inselanlagen

Entscheidend sind effiziente und leistungsstarke Energiespeicher insbesondere im Hinblick darauf, dass erneuerbare Energien, etwa aus der Sonnen- oder Windkraft, stets wetterabhängig zur Verfügung stehen. Die Stromversorgung schwankt also, im schlimmsten Fall muss wertvoller Strom vernichtet werden, wenn eine Speicherung nicht möglich ist und die Energie zu diesem Zeitpunkt nicht benötigt wird.

Aufgaben der stationären Energiespeicher in netzgekoppelten Anlagen

In netzgekoppelten Anlagen übernehmen stationäre Energiespeicher vor allen Dingen folgende Aufgaben:

  • Spannungsqualität wird aufrecht erhalten (PowerQuality)
  • Lastmanagement
    • Schwach- und Starklastzeiten werden ausgeglichen
  • Stromversorgung soll unterbrechungsfrei bleiben
  • Notstromversorgung
  • Regel- und Reserveleistung werden bereit gestellt
    • Primärregelung in Netzen (Leistungs-Frequenz-Regelung) wird unterstützt
    • Minutenreserve wird bereit gestellt
  • Erzeugungsmanagement
    • Virtuelle Kraftwerke kommen zum Einsatz. Sie stellen eine Kombination aus Anlagen nach dem EEG und Elektroenergiespeichern dar.

Bisher ist die Anwendung von stationären Energiespeichern aus ökonomischen Gesichtspunkten noch nicht interessant, was sich in Zukunft jedoch rasch ändern soll.

Aufgaben der stationären Energiespeicher in Inselanlagen

Auch für Inselanlagen können stationäre Energiespeicher zum Einsatz kommen, müssen es hier vielfach sogar, da kein Anschluss an das öffentliche Stromnetz gewährleistet werden kann. Hier sind die Hauptaufgaben im Bereich der Garantie von Stabilität und Funktion des Netzes bzw. einzelner Anwendungen zu sehen. Derzeit sind vor allem Blei-Säure-Akkumulatoren als stationäre Energiespeicher vertreten, die durch Diesel-Generatoren für den Notfall ergänzt werden. Wichtig für diese Akkumulatoren sind folgende Punkte:

  • Hohe Lebensdauer
  • Geringe Kosten
  • Weitgehend unabhängig von Außentemperaturen

Wie werden stationäre Energiespeicher aktuell eingesetzt?

Stationäre Energiespeicher werden schon heute in vielen Bereichen eingesetzt. Die wichtigsten Typen, deren Leistungen und Kapazitäten zeigt dabei folgende Aufstellung:

Stationäre Energiespeicher für Inselanlagen

Art der Anwendung Leistung Kapazität Energiespeicher-Typ
Messstation / Signaleinrichtung < 100 W < 5 kWh LA, NiCd
Hausversorgung ~ 1 kW < 100 kWh LA
Funkstationen ~ 1 – 2 kW < 25 kWh LA, NiCd
Mini-Grid < 100 kW < 1 MWh LA

Stationäre Energiespeicher für netzgekoppelte Anlagen

Art der Anwendung Leistung Kapazität Energiespeicher-Typ
Übertragungsnetz (große, zentrale Energiespeicher) < 1 GW < 10 GWh PSW, CAES
Industrieanwendungen < 1 MW kWh – MWh LA, NiCd
Hausenergieversorgung mit Photovoltaik < 10 kW < 30 kWh LA
Verteilernetz (dezentrale Energiespeicher) < 10 MW < 20 MWh LA, NaS, (NiCd)

Energiespeicher Unternehmen

Redpur GmbH
EVOLUTIONÄR HEIZEN (72534, Hayingen)
Drooff Kaminöfen GmbH & Co. KG
Feuer aus dem Sauerland (59929, Brilon)
PhotoVoltaic Connections GmbH
Solarstrom, Speichersysteme und Wärmepumpen vom Spezialisten (68165, Mannheim)
Solardirekt24 GmbH
Wir helfen Ihnen Ihre Heizkosten zu senken ! (55291, Saulheim)
Knebel Infrarot Flachheizung Ausstellung Kaufbeuren
Infrarotheizungen - effizient und kostengünstig (87600, Kaufbeuren)