Zum Inhalt springen

Die Funktion einer Brennstoffzelle

Die Brennstoffzelle basiert auf einem Prinzip, das bereits vor über 160 Jahren entdeckt worden ist, aber lange Zeit nicht weiterentwickelt wurde. Dass nicht bereits früher auf diese Technik zurückgegriffen wurde, lässt sich durch die dominante Stellung des Verbrennungsmotors erklären, der bisher nie ernsthaft in Frage gestellt worden ist. Seit über 100 Jahre ist er ein durchaus geeignetes Medium gewesen, alle Wünsche nach Elektrizität und Mobilität zu erfüllen.

Die Brennstoffzelle bietet im direkten Vergleich jedoch eine wesentliche Effizienzsteigerung bei gleichzeitig sauberem und leisem Betrieb. Dies hat sie bereits in den sechziger Jahren bei zahlreichen Einsätzen in der Raumfahrt bewiesen.

Abb.: Brennstoffzellen-Stack
Brennstoffzellen-Stack


Vorteile der Brennstoffzelle

Pro

  • + extrem schadstoffarm und dadurch umweltschonend
  • + keine bewegten Teile
  • + vibrationsfrei
  • + wartungsarm
  • + geräuscharm, nur Gebläse/Kompressor
  • + hoher Wirkungsgrad
  • + hohe Stromkennzahl
  • + modularer Aufbau
  • + kein Getriebe
  • + kontinuierliche Leistungsabgabe
  • + großes Entwicklungspotential

Nachteile der Brennstoffzelle

Kontra

  • - nicht ausgereifte Technik
  • - hohe Material- und Fertigungskosten
  • - hohe Wirkungsgradverluste, wenn vorgeschaltete Reformer verwendet werden
  • - hohe Empfindlichkeit gegenüber Unreinheiten im Kraftstoff
  • - hoher Regelungsaufwand
  • - hohe Herstellungskosten für den Kraftstoff Wasserstoff
  • - fehlende Infrastruktur für Kraftstoffe