Zum Inhalt springen

Heiztechnik mit hohen Ansprüchen an Hygiene

Thema: Haustechnik | 03.08.2016 | Aufrufe: 338 | Bewertung: (1 Bewertungen)

Ob in Verwaltungsgebäuden oder Unternehmen: Zum Schutz der Mitarbeiter muss dort überall für eine konstante Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität gesorgt werden. Diese müssen ein angenehmes Arbeiten ermöglichen. Dabei spielen neben der Witterung auch andere Wärmequellen in den Gebäuden eine wichtige Rolle, wie die Computer, die Beleuchtung oder auch nur die anwesenden Personen.

Bei den modernen Klimageräten sind diese Faktoren natürlich von Haus aus mit berücksichtigt. Spezielle Regelungen sorgen dafür, dass die Ansprüche an den Luftaustausch und die übrigen Voraussetzungen jederzeit erfüllt werden können.

Filter gegen Keime

Zusätzlich müssen die Oberflächen, die vom Luftstrom berührt werden, so ausgestaltet sein, dass sie keine gesundheitsgefährdenden Stoffe ausströmen dürfen. Bei den hochwertigen Anlagen der großen Unternehmen für Klimatechnik kann dies als selbstverständlich vorausgesetzt werden. Natürlich wird auch die von außen zugeführte Frischluft mittels spezieller Filter von Pollen, Keimen und anderen Schadstoffen gereinigt, bevor sie in das Gebäude eingebracht wird.

Allerdings reicht das alleine in bestimmten Bereichen nicht aus. So sind die Hygiene-Ansprüche in Krankenhäusern, Laboren, Tageskliniken und pharmazeutischen Unternehmen, bei der Produktion elektronischer Bauteile und der Lebensmittelherstellung deutlich höher.

Luftreinheit wird genormt

In diesen Bereichen muss die Luftreinheit bestimmte Normen erfüllen. Dadurch werden die ohnehin hohen Standards für Planung, Ausführung und Abnahme solcher Klimageräte noch weiter verschärft. Erste Unternehmen haben deshalb ihre standardisierten Klima- und Heizgeräte weiter entwickelt und eine spezielle Hygiene-Variante auf den Markt gebracht.

Das ist zum Beispiel in der raumlufttechnischen Baureihe von Wolf Heiz- und Klimatechnik der Fall. Der Systemanbieter hat eine spezielle Hygiene-Ausführung seiner Klimageräte auf den Markt gebracht, die insbesondere für hochsensible Bereiche gedacht ist. Die Klimageräte KG Top zeichnen sich unter anderem durch folgende Merkmale aus:

  1. High-Tech-Filter wurden eingesetzt, um alle Normen zu erfüllen.
  2. Geräteinnenflächen wurden extrem glatt gefertigt, damit sie sich rückstandslos reinigen lassen.
  3. Spalten und Rillen sind mit Dichtungsmaterialien versiegelt, die nicht nur unbedenklich sind, sondern auch geschlossenporig ausgeführt.

Wärmerückgewinnung auch bei hohen Hygiene-Ansprüchen

Eine der wichtigsten Anforderungen, die moderne Klimageräte erfüllen müssen, besteht darin, dass die Wärmerückgewinnung mit genutzt wird. Durch die Wärmerückgewinnung kann der Energiebedarf eines Unternehmens deutlich sinken. In der Regel wird die Wärme, die in der bereits verbrauchten Abluft enthalten ist, dafür auf die zugeführte Frischluft von außen übertragen. Somit kann die einmal vorhandene Wärme nahezu vollständig weiter genutzt werden.

Die Herausforderung besteht darin, dass sich Frischluft und Abluft trotz Wärmeübertragung nicht so nahe kommen dürfen, dass auch Schadstoffe und Gerüche wieder zurückgeführt werden. Bei den KG Top-Geräten setzt man deshalb auf ein Hochleistungs-Kreislaufverbundsystem, das eine 100-prozentige Trennung der Zu- und Abluft gewährleistet.



Diesen Artikel empfehlen:







nutzlos nutzlos
brauchbar brauchbar
nützlich nützlich
interessant interessant
sehr interessant sehr interessant


Hier versenden Sie den Artikel Heiztechnik mit hohen Ansprüchen an Hygiene:

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


Wie geht es weiter in der Energieberatung
12.09.2017 | 227 Aufrufe

Pressemitteilung Frühzeitiger Heizungspumpentausch
24.04.2017 | 453 Aufrufe

Effizienzhaus Plus als Ziel
28.07.2016 | 280 Aufrufe

Energiesparhaus bauen: Energiesparen heißt nicht Geld sparen!
08.06.2016 | 252 Aufrufe

Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home: Sicherheit ist machbar!
04.12.2015 | 529 Aufrufe