Zum Inhalt springen

Gelungene Premiere für Sonnenhaus-Tag im Münchner Bauzentrum

Thema: Erneuerbare-Energie | 03.07.2016 | Aufrufe: 74 | Bewertung: (0 Bewertungen)

Der erste Sonnenhaus-Tag im Bauzentrum München war ein voller Erfolg. Rund 170 Fachleute, darunter Architekten, Planer und Energieberater sowie Mitarbeiter von Wohnungsunternehmen und Energieversorgern, besuchten den Fachtag „Solare Energie für Gebäude – Wärme, Strom und Mobilität“, zu dem das Sonnenhaus-Institut e.V. und das Bauzentrum München erstmals eingeladen hatten.

Die eintägige Veranstaltung deckte eine große Bandbreite an Themen ab: von der Bedeutung von Sonnenhäusern für die Energiewende über die neuen Sonnenhaus-Kategorien bis hin zur optimalen Regelungstechnik und Einbindung von Elektromobilität.

Ein zentrales Thema war die Positionierung von Sonnenhäusern im Spektrum aller Energiesparhauskonzepte. Das Sonnenhaus deckt laut Definition die drei zentralen Bereiche der Energiewende – Wärme, Strom und Mobilität – ab. Zusätzlich zu großen Solarwärmeanlagen werden PV-Anlagen installiert, um sowohl bei der Wärme- als auch bei der Stromerzeugung einen extrem niedrigen CO2-Ausstoß zu erreichen und die fossilen Ressourcen zu schonen.

Das Sonnenhaus sei als eine von diversen Lösungen zu betrachten, sagte Georg Dasch, 1. Vorsitzender des Sonnenhaus-Instituts: „Es wird ein Passivhaus geben, es wird ein Sonnenhaus geben und es wird ein Hybrid-Haus geben.“ Die aktuelle Herausforderung zum Erreichen der Energiewende sei die effiziente Speicherung von Energie, so Dasch. Damit habe das Sonnenhaus-Institut mit seinen rund 300 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz jahrzehntelange Erfahrung.

Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit

Das exklusive Hauskonzept biete seinen Bewohnern Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit, Luxus, Komfort und Lebensqualität, resümierte Andreas Schuster, ebenfalls Vorstandsmitglied im Sonnenhaus-Institut. Mit Blick auf die Mehrkosten für die Heiztechnik betonte er die Einsparung, die Solarthermie-Anlagen für die Besitzer im Alter bieten. „Man muss Weitblick entwickeln. Die Energieeinsparung bedeutet Kaufkraftgewinn im Alter. Die Ersparnisse sind steuerfrei, wertsteigernd und 100 Prozent sicher.“ Zudem würden Sonnenhaus-Heizungen seit April 2015 sehr gut durch das Marktanreizprogramm gefördert. Bauherren können bis zur Hälfte der Investitionskosten für die Solarkollektoren als BAFA-Zuschuss erhalten.

Sonnenhäuser werden jedoch nicht nur von privaten Bauherren als Ein- und Mehrfamilienhäuser errichtet, sondern auch von gewerblichen und kommunalen Auftraggebern. „Bei größeren Wohngebäuden sinken die Kosten für die Sonnenhaus-Technik im Verhältnis zur erreichbaren Einsparung. Großflächenkollektoren und vorinstallierte, fertig gedämmte Solarspeicher sind ein Weg, die Kosten zu reduzieren“, erläuterte Schuster. Josef Jenni, Schweizer Solarpionier und Wärmespeicherhersteller, veranschaulichte dies, indem er von seinen eigenen Bauprojekten, drei rein solar beheizten Mehrfamilienhäusern im Kanton Bern, sowie Großprojekten in Deutschland berichtete.

Vorstandsmitglied Bernd Kerscher zeigte die neuen Geschäftsmodelle auf, die das Sonnenhaus Wohnungsunternehmen, Banken und Energieversorger bietet und die bereits umgesetzt werden.

Roland Gräbel, Leiter des Bauzentrums, der den Sonnenhaus-Tag moderierte, zog ein positives Fazit: „Es ist wichtig, sich mit Baukonzepten auseinander zu setzen, bei denen neben den Kosten auch Aspekte der Nachhaltigkeit bedacht werden.“ Er signalisierte bereits Interesse an einem zweiten Sonnenhaus-Tag im Bauzentrum München.

Weitere Informationen: www.sonnenhaus-institut.de

Fachtag „Solare Energie für Gebäude – Wärme, Strom und Mobilität“

Rund 170 Fachleute, darunter Architekten, Planer und Energieberater sowie Mitarbeiter von Wohnungsunternehmen und Energieversorgern, besuchten den Fachtag „Solare Energie für Gebäude – Wärme, Strom und Mobilität“.



Diesen Artikel empfehlen:






Ähnliche Erneuerbare-Energie Artikel:

- Die Energiewende kommt ins Kino
- 12.03.2003 ISH-Premiere: Umfangreichste deutsche Fördermitteldatenbank

Ähnliche Fachberichte:

- Weltpremiere eines wasserstoffbetriebenen Wankelmotors



nutzlos nutzlos
brauchbar brauchbar
nützlich nützlich
interessant interessant
sehr interessant sehr interessant


Hier versenden Sie den Artikel Gelungene Premiere für Sonnenhaus-Tag im Münchner Bauzentrum:

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


18. RENEXPO® mit zweitem Kongress zu EEG-Ausschreibungen
14.06.2017 | 213 Aufrufe

Zahlreiche engagierte Umsetzer der Energiewende tagen im November 2017 in Kassel
09.06.2017 | 255 Aufrufe

Bald zahlreiche neue Regeln für Gebäude
01.11.2016 | 225 Aufrufe

17. RENEXPO® mit erstem Kongress zu EEG-Ausschreibungen
21.07.2016 | 566 Aufrufe

Next Kraftwerke weitet Virtuelles Kraftwerk nach Polen aus
16.06.2016 | 515 Aufrufe