Zum Inhalt springen

Heizen mit Wärmepumpen - was ist wichtig?

Thema: Geothermie | 05.01.2016 | Aufrufe: 373 | Bewertung: (0 Bewertungen)

Wer mit Wärmepumpen heizen will, entscheidet sich für eine umweltfreundliche und sparsame Art der Beheizung. Doch für die Auswahl der richtigen Wärmepumpe, des passenden Installateurs und vieles mehr gibt es einige Punkte zu beachten.

Grundlegende Ratschläge zur Anschaffung einer Wärmepumpe

Schon bei der Anschaffung der Wärmepumpe gibt es einige grundlegende Dinge zu beachten. Wichtig ist, hier nicht am falschen Ende zu sparen. Lieber einmalig mehr Geld investieren und langfristig sparen, als sich kurz nach der Anschaffung zu ärgern. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir im Folgenden zusammengestellt:

  • Installation sollte durch einen erfahrenen, möglichst spezialisierten Handwerksbetrieb erfolgen.
  • Installateur sollte Zertifikate, z. B. EUCERT-Gütezeichen, vorweisen können.
  • Kostenvergleich durch mehrere Angebote durchführen, sich von günstigen Preisen aber nicht vorschnell blenden lassen.
  • Auf die Effizienz der Anlagen achten, auch wenn effizientere Anlagen in der Anschaffung teurer sind, ist der geringere Verbrauch über die Lebensdauer ein hohes Einsparpotenzial.
  • Wärmepumpen sollten stets das EHPA-Gütesiegel tragen. Damit werden bestimmte Mindest-Leistungszahlen (COPs) und ein guter Kundenservice-Standard nachgewiesen.
  • Besonders einfach aufgebaute Systeme, ohne Kombination verschiedener Systeme oder übertriebene Sicherheitsstandards, arbeiten besonders effizient.
  • Die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und benötigter Temperatur für Heizung und Warmwasser sollte möglichst gering sein. Dies lässt sich unter anderem durch großflächige Wärmeübertrager, wie z. B. Fußboden- oder Flächenheizungen, erreichen.

Welche Wärmepumpe ist die Richtige?

Entscheidend für langfristiges Sparpotenzial ist überdies die Auswahl der richtigen Wärmepumpe. Hier stehen verschiedene Wärmequellen zur Wahl, von denen sich jede mehr oder weniger gut für den eigenen Bedarf eignet. Wie man die passende Wärmequelle findet, zeigen folgende Fragestellungen:

  • Sollen Flächenkollektoren aufgestellt werden, stellt sich die Frage, ob der Platz auf dem Grundstück dafür ausreicht. Außerdem muss Grundwasser in ausreichender Qualität und Menge vorhanden sein. Ebenfalls müssen Bohrungen für Erdwärmesonden und/oder Brunnen zur Nutzung des Grundwassers erlaubt sein.
  • Sind Horizontalkollektoren geplant, muss ausreichend unbebaute Fläche auf dem Grundstück zur Verfügung stehen. Die benötigte Fläche ist dabei 1,5 Mal so groß, wie die zu beheizende Fläche. Dafür können die Horizontalkollektoren unter Anleitung selbst verbaut werden, um Geld zu sparen.
  • Sind Erdsonden geplant, müssen ausreichend Platz für das Bohrgerät und eine LKW-Zufahrt vorhanden sein.

Wer sich für Grundwasser als Wärmequelle entscheidet, muss darauf achten, dass die Brunnenpumpen nicht überdimensioniert werden, um die Effizienz der Anlage nicht herunterzusetzen. Bei Wärmeleistungen über 20 kW empfiehlt sich dagegen die Wasser/Wasser-Wärmepumpe. Die in der Anschaffung günstigste Wärmepumpe ist die luftgekoppelte Variante. Allerdings führt sie in der Nutzung zu einem höheren Stromverbrauch.



Diesen Artikel empfehlen:






Ähnliche Geothermie Artikel:

- Wie lange kommen wir an Wärmepumpen noch vorbei?
- Großwärmepumpenanlagen und was sie können

Ähnliche Fachberichte:

- Heizen und Kühlen mit Gaswärmepumpen
- Wärmepumpen - günstig Heizen mit der Kraft der Sonne



nutzlos nutzlos
brauchbar brauchbar
nützlich nützlich
interessant interessant
sehr interessant sehr interessant


Hier versenden Sie den Artikel Heizen mit Wärmepumpen - was ist wichtig?:

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


Expertenkreis - Energieeffizientes Bauen und Sanieren: Vorstellung von Produktinnovationen aus den Bereichen Dämmung, Heizung, Lüftung, Geothermie und Photovoltaik
07.11.2016 | 313 Aufrufe

Betriebsführungs- und Wartungsverträge für regenerative Stromerzeugungsanlagen
10.02.2016 | 415 Aufrufe

Neue Energie für die Wärmewende - ForschungsVerbund Erneuerbare Energien veröffentlicht Positionspapier
05.10.2015 | 531 Aufrufe

Erste geothermisch gespeiste Kälteanlage in Unterföhring in Betrieb
09.07.2015 | 375 Aufrufe

Anschlussleistung von GEOVOL Unterföhring steigt dank neuem Liefervertrag mit ProSiebenSat. 1 auf über 33 Megawatt
10.04.2015 | 503 Aufrufe