Zum Inhalt springen

Aktuelle Fernlehrgänge zum 'Energieberater TU Darmstadt' und 'Fachplaner TU Darmstadt'

Thema: Erneuerbare-Energie | 20.08.2015 | Aufrufe: 255 | Anzeige

Die Anmeldung und die Teilnahme an den modernen Fortbildungen sind jederzeit und online möglich. Vom 1. bis zum 31. August gibt es zudem ein Special: Dann kostet der Besuch eines Zertifikatslehrgangs 150 Euro weniger. Dies sind nur einige der Vorteile der Fernlehrgänge zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014, die von der Technischen Universität (TU) Darmstadt, Fachbereich Architektur, gemeinsam mit der Ina Planungsgesellschaft mbH (ina) durchführt werden.

Ingenieure, Architekten, Handwerker und Techniker können sich mit folgenden Kursen umfassend für die stetig wachsenden Anforderungen an Gebäude und ihre Ausstattung qualifizieren:

  • Zertifikatslehrgang "Wohngebäude im Bestand" zum "Energieberater TU Darmstadt"
  • Zertifikatslehrgang "Energieberater Nichtwohngebäude" zum "Energieberater TU Darmstadt"
  • Zertifikatslehrgang "Vom Passiv- zum Plus-Energie-Haus" zum "Fachplaner TU Darmstadt für Passiv-, Null- und Plus-Energie-Häuser"
  • Fortbildungslehrgänge "Auffrischung für Energieeffizienz-Experten" zum Thema "EnEV 2014 und BAFA-Richtlinie 2012" vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie "Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020".

Die Fernlehrgänge bieten beste Chancen, um den beruflichen Alltag mit der Weiterbildung zu vereinen: Sie können orts- und zeitunabhängig besucht werden und beinhalten dabei auch eine fachliche Begleitung. Gleichzeitig können sich Planer mit dem modernen Format gezielt für ihre berufliche Zukunft fit machen, denn die Politik rückt das Thema „Energieeffizienz“ weiter in den Fokus. Dies wird durch Gesetze, wie die EnEV 2014, deutlich. Sie soll im nächsten Jahr weiter verschärft werden, so dass Niedrigstenergiegebäude zum Standard werden: Ab 2019 für neue Behördenbauten und ab dem Jahr 2021 für alle Neubauten. Architekten, Handwerker und Ingenieure können Bauherren und Immobilieneigentümer mit dem nötigen Fachwissen hierzu kompetent und umfänglich beraten. Dieses erhalten sie in den genannten Fernlehrgängen - plus die Möglichkeit, in die Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) für Förderprogramme des Bundes aufgenommen zu werden.

Die Inhalte der Kurse wurden von der TU Darmstadt und ina erarbeitet. Die Tutoren von ina übernehmen auch die kontinuierliche Betreuung der Teilnehmer. Der zertifizierte Abschluss mit dem Titel als "Energieberater/Fachplaner TU Darmstadt" dokumentiert die jeweiligen Kompetenzen. Einzige Präsenzveranstaltung ist eine schriftliche Abschlussprüfung. Sie findet quartalsweise in Darmstadt statt. Die Lehrgänge sind von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen.

Nähere Informationen zu den schnellen und praxisbezogenen Qualifizierungen sowie kostenfreie Demo-Versionen finden Sie unter:

www.energieberater-ausbildung.de
energieberater.moodle-kurse.de

Diesen Artikel empfehlen:





Hier versenden Sie den Artikel Aktuelle Fernlehrgänge zum 'Energieberater TU Darmstadt' und 'Fachplaner TU Darmstadt':

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


18. RENEXPO® mit zweitem Kongress zu EEG-Ausschreibungen
14.06.2017 | 209 Aufrufe

Zahlreiche engagierte Umsetzer der Energiewende tagen im November 2017 in Kassel
09.06.2017 | 253 Aufrufe

Bald zahlreiche neue Regeln für Gebäude
01.11.2016 | 223 Aufrufe

17. RENEXPO® mit erstem Kongress zu EEG-Ausschreibungen
21.07.2016 | 564 Aufrufe

Next Kraftwerke weitet Virtuelles Kraftwerk nach Polen aus
16.06.2016 | 514 Aufrufe