Zum Inhalt springen

Trina-Solar wächst und hat in Sachen Umweltstandards die Nase vorn

Thema: Photovoltaik | 28.11.2014 | Aufrufe: 1178 | Bewertung: (1 Bewertungen)

Bereits zum dritten Mal in Folge führt Trina Solar, seines Zeichen chinesischer Solar-Module-Hersteller, das Solar-Scorecard-Ranking der Silicon Valley Toxics Coalition als Sieger an. Damit hängt Trina Solar Unternehmen wie SunPower, First Solar und Panasonic ab. Und auch bei den weltweiten Umsatzzahlen zeigt der Trend nach oben.

Der Vorsitzende und Geschäftsführer von Trina Solar Jifan Gao ist zu Recht stolz: „Solarenergie ist eine nachhaltige Ressource; Dennoch gibt es auch in unserer Branche umwelttechnische Herausforderungen, insbesondere angesichts des dynamischen Wachstums und starker Nachfrage.“ Er sagt weiterhin, dass Trina Solar erfolgreich den Einsatz giftiger Chemikalien reduziere und so unter anderem den Arbeitsschutz für die Mitarbeiter sehr ernst nehme.

Das Ranking bezüglich der Umwelt- und Sozialstandards

Das Ranking, das Trina Solar gewann, punktet nach zwölf Kriterien, so zum Beispiel was die Arbeitsplatzsicherheit angeht, was die Ressourcenschonung betrifft und auch wie der Einsatz von Energie und Wasser gehandhabt wird. Bei elf dieser zwölf ausschlaggebenden Punkte erzielte Trina Solar den ersten Platz und in acht Kategorien sogar die maximal zu erreichende Punktzahl. Da kann das Unternehmen mit Recht stolz auf die eigene Philosophie und auf Erreichtes sein.

PV-Module von Trina Solar erhalten BSI-Zertifizierung

Trina Solar erhiehlt kürzlich ausserdem für seine Solarmodule die Carbon Footprint Verification (CFV) der weltweit anerkannten Normungs- und Zertifizierungsorganisation British Standards Institution (BSI). Das CFV-Verfahren, welches auf den Standards PAS 2050 und ISO 14067 beruht, wird weithin als Mittel zur Quantifizierung der CO2-Bilanz einer Reihe von Waren und Dienstleistungen verwendet. Für die Verifizierung wird die CO2-Bilanz der verschiedenen Stadien eines Produkt-Lebenszyklus überprüft, etwa Beschaffung der Rohstoffe, Fertigungsprozesse und Verpackung.

Trina Solar – auch ansonsten ein erfolgreiches Unternehmen

Trina Solar setzt im Übrigen seine Erfolgsgeschichte weiter fort. Auch im vergangenen dritten Quartal sehen die Zahlen überzeugend aus. So konnten der Umsatz, die Gesamtleistung der abgesetzten Module und auch die Bruttomarge gesteigert werden. Im Vergleich zum zweiten Quartal sehen die Zahlen wie folgt aus:
  • der Absatz der Solar-Module stieg um 12,8% auf 1,0638 GW
  • der Umsatz stieg um 18,8% auf 616,8 Millionen USD
  • die Bruttomarge stieg von 15,4 auf 16,7% und
  • der Nettogewinn stieg um 2,7% auf 10,6 Millionen USD
Auf diese abermals gestiegenen Zahlen im dritten Quartal ist das Unternehmen stolz und will künftig die Erfolgsstrategien weiter verfolgen.

Weitere Infos finden Sie auf der Trina Solar Homepage.

Diesen Artikel empfehlen:







nutzlos nutzlos
brauchbar brauchbar
nützlich nützlich
interessant interessant
sehr interessant sehr interessant


Hier versenden Sie den Artikel Trina-Solar wächst und hat in Sachen Umweltstandards die Nase vorn:

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


Kompakte Wärmepumpen-Heizzentrale von Ovum Heiztechnik optimiert PV-Strom-Eigenverbrauch
20.10.2017 | 150 Aufrufe

Energiemanager verbessert automatisch die Energiebilanz
18.07.2017 | 300 Aufrufe

Brauchwasser-Wärmepumpe Europa 333 Genius mit zahlreichen Innovationen und Bestwerten in Buchs
18.07.2017 | 262 Aufrufe

18. RENEXPO® mit zweitem Kongress zu EEG-Ausschreibungen
14.06.2017 | 210 Aufrufe

Intersolar Europe: my-PV etabliert sich als Marktführer im Bereich Warmwasser mit Photovoltaik und schließt Vertriebspartnerschaft für den italienischen Markt
09.06.2017 | 221 Aufrufe