Zum Inhalt springen

Die Umwelt als Geldanlage

Thema: Energieportal24 | 30.08.2010 | Aufrufe: 4694 | Bewertung: (0 Bewertungen)

Es gibt viele Möglichkeiten sein Erspartes anzulegen. Ob es nun das altbewährte, sichere Sparbuch ist, relativ sichere Geldanlagen wie Staatsanleihen oder Bundesschatzbriefe, die von der öffentlichen Hand ausgegeben werden, oder ob es doch eher die risikoreichere Variante mit Spekulationen an der Börse sein soll, am Geldanlagemarkt gibt es mannigfache Möglichkeiten sein Geld gewinnbringend anzulegen.

Auch der stetig wachsende Markt der erneuerbaren Energien bietet mittlerweile einige Anlage- und Investitionswege. Waren es zu Beginn die Investitionen in den Neubau oder Modernisierung der eigenen vier Wände, sei es in Form einer Solar- oder Photovoltaikanlage, die den Wert des Eigenheims gesteigert haben, gibt es nun Möglichkeiten sich an Anlagen, die erneuerbare Energien nutzen, zu beteiligen, beispielsweise an Biogas-, Solar- oder Windparkanlagen.

Durch Direktinvestments wird der Geldgeber Miteigentümer und profitiert direkt von den Erträgen des von ihm ausgewählten Unternehmens. Ebenso besitzt er ein Stimmrecht auf der Gesellschafterversammlung. Die auszuschüttende Rendite ist bei solchen Anlagen stark von der Leistungsfähigkeit bzw. der erbrachten Leistung der Anlage und dementsprechend auch von den Wetterbegebenheiten (Wind, Sonne) abhängig.

Eine weitere Möglichkeit bieten Beteiligungen an Biogas-, Solar- oder Biomassefonds. In diesem Fall wird das Fondvermögen durch einen Investmentmanager in börsengeführte Unternehmen, die mit erneuerbaren Energien handeln, investiert. Wie bei normalen Börsengeschäften ist der Profit abhängig von Kursgewinnen und Dividendenauszahlungen der jeweiligen Unternehmen.

Auch Unternehmensgenussrechte sind bei mittelständischen Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien immer mehr im Kommen. Sie bieten dem Unternehmen flexible Investitionsmöglichkeiten durch verschiedene Bilanzierungsarten. Dem Investor bieten sie interessante Renditemöglichkeiten.

Selbstverständlich sind auch reine Aktienbeteiligungen bei innovativen Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien möglich.

All diese Wege bieten dem Anleger das Wissen in nachhaltige Energieerzeugung mit positivem Klima- und Umwelteffekt investiert und somit eine ökologische Kapitalanlage erworben zu haben.


Hier finden Sie mehr Infos und Angebote zur grünen Geldanlage >>>

Hier geht es zum energieportal24 Themenportal Öko-Finanzen >>>

Autor: Andreas Marotzke

Diesen Artikel empfehlen:






Ähnliches im Wissensbereich:

Ähnliche Energieportal24 Artikel:

- Wie geht es weiter in Sachen Antriebe und Brennstoffe?
- Tipps für das Energiesparen im Sommer

Ähnliche Fachberichte:

- Stroh als Brennstoff für Kleinfeuerungsanlagen - Ein neuer Ansatz für die nachhaltige Energiegewinnung
- Autogas bleibt weiterhin die Spritsparalternative



nutzlos nutzlos
brauchbar brauchbar
nützlich nützlich
interessant interessant
sehr interessant sehr interessant


Hier versenden Sie den Artikel Die Umwelt als Geldanlage:

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


Neuer Preis- und Produktvergleich auf energieportal24
22.06.2012 | 907 Aufrufe

Neuer Marktplatz auf energieportal24
23.11.2010 | 685 Aufrufe

Aus bauschaeden.org wird bauportal24.com
09.06.2010 | 535 Aufrufe

Wenn das Traumhaus zum Alptraum wird – neue Bau Community bietet schlagkräftige Hilfe
07.10.2009 | 880 Aufrufe

Erweiterter Service auf energieportal24 – Hier wird Ihnen geholfen!
10.08.2009 | 1149 Aufrufe