Zum Inhalt springen

Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro

Thema: Haustechnik | 25.03.2009 | Aufrufe: 4102 | Bewertung: (2 Bewertungen)

Die MHG Heiztechnik GmbH stellte zur ISH wieder mehrere innovative Entwicklungen vor. Eine davon ist die Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro. Die Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro ist die Antwort auf die Entwicklungen des Energiemarktes der letzten Jahre. Hier wird vermehrt aus Gründen des Klima- und Umweltschutzes Wert auf erneuerbare Energien gelegt.

Neu erbaute Häuser werden vorherrschend bereits mit der Technik zur Nutzung von erneuerbaren Energien ausgestattet, bei der Sanierung von Altbauten ist die Ausstattung mit derselben oft nicht so leicht. Der MHG Heiztechnik GmbH ist auf diesem Gebiet mit der Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro ein Durchbruch gelungen.

Bei der Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro handelt es sich um ein Hightech-Gerät, welches sich aus einem Gas- Brennwertkessel, einer Wärmepumpe und einem Solar-Pufferspeicher zusammensetzt. ThermiPro ist sofort zum Anschluss bereit. Außerdem bringt die ThermiPro eine Solareinbindung zur Unterstützung einer bereits vorhandenen Heizung und einer Trinkwasserbereitungsanlage mit. Mit dem Einbau der Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro wird somit auch Besitzern von älteren Häusern ohne viel Aufwand die Nutzung von erneuerbaren Energien gestattet.

Die Technik in der Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro ist übrigens nicht neu. Die Verantwortlichen bei der MHG Heiztechnik GmbH griffen auf Altbewährtes zurück. Einen neuen Entwurf stellt nur der Pufferspeicher dar, der ein Fassungsvermögen von 500 Litern hat und ohne Druck arbeitet. Der Dreh- und Angelpunkt der Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro ist die solare Anbindung mittels einer Wärmetauscherschlange, die sich im Pufferspeicher befindet. Weitere Komponenten sind eine Trinkwarmwasser-Tauscherschlange, die die Erwärmung des Trinkwassers unter besonderen hygienischen Bedingungen mit Hilfe eines Durchlaufverfahrens erhitzt und eine Wärmepumpe, die sowohl Luft als auch Wasser befördert. Der Gas-Brennwertkessel dient lediglich zu Spitzenverbrauchszeiten als Zusatzkomponente, um im Bedarfsfalle den erhöhten Verbrauch mit abzudecken. Er bringt es auf eine Heizleistung auf bis zu 25 kW.

Die Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro ist seit Februar dieses Jahres erhältlich. Eine leistungsfähigere Variante befindet sich bereits in der Entwicklung. Um die Versorgung der Anlage mit Solarenergie sicherzustellen, bietet das Unternehmen MHG Heiztechnik GmbH zwei Kollektor-Komplettsysteme an. Gesteuert wird die gesamte Anlage über eine Systemregelung. Auf Wunsch ist für die Systemregelung sogar eine Fernbedienung verfügbar.

Diesen Artikel empfehlen:







nutzlos nutzlos
brauchbar brauchbar
nützlich nützlich
interessant interessant
sehr interessant sehr interessant


Hier versenden Sie den Artikel Hybrid-Wärmezentrale ThermiPro:

Name Absender

E-Mail Absender

Name Empfänger

E-Mail Empfänger

ANTI-SPAM Frage:
Welche Farbe hat ein türkisfarbener Himmel?


Dank intelligenter Heiztechnik von my-PV: Vollelektrisches Einfamilienhaus für unter 100.000 Euro fertiggestellt
24.10.2018 | 117 Aufrufe

BMW-Händler Kohla-Strauss heizt und kühlt mit hocheffizienten Wärmepumpen
09.05.2018 | 835 Aufrufe

my-PV realisiert erstes Projekt mit intelligentem Leistungssteller
20.02.2018 | 253 Aufrufe

FingerHaus GmbH veröffentlicht zweite Bauherrenstudie
19.12.2017 | 699 Aufrufe

Wie geht es weiter in der Energieberatung
12.09.2017 | 384 Aufrufe